Zweiter Termin am 17. Oktober 2017

Ort: KWB Management GmbH, Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10, II. Etage, 22297 Hamburg

Start: 13.09.2017, 17:00 - 20:00 Uhr


Supervision für weibliche Führungskräfte – Jahresgruppe 2017 / 2018

Trainerin: Silke Potthast


"Vertraut ein Mensch mehr in seine eigenen Fähigkeiten, kann sich die kognitive Leistung bis um zu 53 Prozent erhöhen." *Quelle Führen mit Hirn, Campus Verlag, 2015


Sich selbst bewusst zu sein ist eines der wichtigsten Elemente für effektive Führung. Supervision mit der Methode des Reflecting Teams bietet nicht nur die Möglichkeit, sich Unterstützung für Herausforderungen des beruflichen Alltags zu holen, sondern auch das eigene Selbst-Bewusstsein zu stärken. In einer Gruppe von Führungsfrauen reflektieren die Teilnehmerinnen an sechs über das Jahr verteilten Terminen konkrete Praxisprobleme aus ihrem Berufsalltag. Erkenntnisse über alte Verhaltensformen, Haltungen und Glaubensmuster werden bewusst, neue und oftmals überraschende Sichtweisen entstehen. Durch den Fokus, bei sich selbst zu beginnen, entstehen in der Praxis schnell Erfolge und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten kann sich stufenweise entwickeln.

 

Gerade Führungskräfte, die sonst wenig Gelegenheit zum persönlichen Austausch untereinander haben, profitieren von der Erfahrung und Kreativität aller und erhalten neben neuen Perspektiven und Handlungsoptionen, Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

 

Weitere Informationen finden Sie hier! 

 


25.10.17 und 26.10.2017

Ort: KWB Management GmbH, Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10, II. Etage, 22297 Hamburg

Mittwoch, dem 25. Oktober 2017 von 10:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag, dem 26. Oktober 2017 von 10:00 – 18:00 Uhr

Follow-up-Tag am 26. Januar 2018 von 10:00 – 18:00 Uhr

 

Resilienz-Workshop – Für mehr Gelassenheit beim Führen

Trainerinnen: Silke Potthast und Ragna Sekora

 

Was braucht es, um aus den ewig gleichen Stressmustern auszubrechen? "Neuronale Neuverknüpfungen", sagen die Forscher! Ist das praktisch überhaupt möglich? Und wenn ja, wie kann das gehen? Eine Antwort darauf gibt das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM).

 

Stress führt nach aktueller neuro-psychologischer Forschung zu Verhaltensformen, die durch Angriffs- bzw. Fluchttendenzen oder Resignation gekennzeichnet sind. Dies kann bei Dauerbelastung zu Krankheit, Depression oder Burnout führen. Betroffen sind häufig Führungskräfte, die die Ziele des Unternehmens mit den eigenen Ansprüchen und den Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter/-innen vereinbaren wollen. Da das Umfeld häufig nur marginal beeinflussbar ist, ist es das Ziel des Trainings, sich als Führungskraft für eigene Stressmomente und Verhaltensmuster zu sensibilisieren und durch die Aktivierung individueller Ressourcen auch in akuten Stresssituationen handlungsfähig zu bleiben.

 

Das Training baut auf dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) auf, welches von den Schweizern Maja Storch und Frank Krause entwickelt wurde. Statt neue Zeitmanagementstrategien zu erlernen, stehen die individuellen Ressourcen, deren Bewusstmachung und Weiterentwicklung im Fokus. Mithilfe der Ressourcenorientierung gelingt es, bestehende Belastungsroutinen zu durchbrechen und wieder die Kontrolle über das eigene Handeln zu gewinnen. Und die eigenen Bedürfnisse als wichtige Kraftzentrale zu erkennen!

 

Themen: ZRM, Resilienz, Stressmuster, Ressourcenorientierung, Gesundheit, Führung, neuronale Neuverknüpfungen.

 

Das Anmeldeformular und die Preisübersicht finden Sie hier!

 


6.12.2017

Ort: KWB Management GmbH, Kapstadtring 10, II. Etage, 22297 Hamburg

Zeit: Mittwoch, von 10:00 – 17:00 Uhr

 

Workshop: Change-Management für Führungskräfte – Toolbox für den Umgang mit Change-Prozessen

Trainerin: Silke Potthast

 

Führungspkräfte sind in Change-Prozessen einem hohen Druck ausgesetzt. Einerseits sollen Sie ihre Mitarbeiter/-innen für Neuerungen motivieren und den Veränderungsprozess konstruktiv umsetzen, andererseits müssen sie mit Widerständen umgehen und für ihre Mitarbeiter/-innen einen roten Faden durch den Wandel legen. In diesem Workshop bekommen Führungskräfte psychologisches Hinergrundwissen für Change-Prozesse sowie eine Toolbox an die Hand, um besser mit Widerständen umzugehen, eine transparente Kommunikation zu fördern und das Team in eine nachhaltige Umsetzung besser einzubinden.

 

Themen: Psychologie in Change-Prozessen, Partizipation, Transparente Kommunikation, systemisches Change-Management.

 

Das Anmeldeformular und die Preisübersicht finden Sie hier!

 

 

 

Termine

 

 

 

17.10.2017

Supervision - Jahresgruppe

Zeit: Dienstag, 17:30 bis 20:30 Uhr
Moderation: Silke Potthast

Hier geht es zur Anmeldung

 

 

25.10.2017 und 26.10.2017

Resilienz-Workshop: Für mehr Gelassenheit beim Führen

Workshop

Zeit: Mittwoch und Donnerstag, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

plus ein Follow-up-Tag am Freitag, 26. Januar 2018

Trainerinen: Silke Potthast und Ragna Sekora

Hier geht es zur Anmeldung

 

 

6.12.2017

Change-Management für Führungskräfte - Toolbox für den Umgang mit Change-Prozessen

Workshop

Zeit: Donnerstag, 10:00 bis 17:00 Uhr

Trainerin: Silke Potthast

Hier geht es zur Anmeldung