10.10.2016

WOMENOMICS im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Eine Trainingsreihe, die nicht nur an der Oberfläche kratzt

Wie kam es dazu?

In ihrer Beratungstätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte und in diversen Bewerbungsgesprächen war Frauke von der Heide aufgefallen, dass viele Frauen ihre Ziele und Kenntnisse nicht adäquat kommunizieren können. Sie fragte sich, woran die Frauen und Bewerberinnen scheiterten. Fehlt ihnen das Selbstvertrauen? Versagt die Durchsetzungsfähigkeit? Verlässt sie der Mut oder fehlt einfach die Klarheit über die eigenen Ziele?
Durch Empfehlung entstand der Kontakt zur KWB. Potthast und von der Heide nahmen die im Laufe der Zeit aufgekommenen Fragen als Grundlage für das Trainingskonzept und verbanden das interne Know-how der Gleichstellungsbeauftragten mit den methodischen und systemischen Erfahrungen von Business Coach Silke Potthast. Die angebotenen Seminare sollten den Mitarbeiterinnen des UKE die Kompetenzen und Stärken verleihen, um selbstbewusst – ausgestattet mit dem nötigen Rüst- und Handwerkszeug – auf ihre Ziele zuzugehen und entscheidende Schritte zu wagen. Zudem sollte es Raum für die Frauen geben, sich aktiv zu vernetzen.

 

Das Besondere der Trainings

Herausgekommen sind insgesamt zehn Trainings, von denen pro Jahr sechs angeboten werden. Die Trainings beschäftigen sich mit den Themen Strategische Kommunikationskompetenz, PR in eigener Sache, Persönlichkeitsentwicklung und Zukunftsplanung, Kollegiale Beratung, Motivation und Führung sowie Präsenz und Lampenfieber. Alle Trainingseinheiten haben einen hohen Übungsanteil und arbeiten mit kreativen Methoden, systemischen Fragestellungen, Visualisierungen und Feedback. Insbesondere die Selbstreflexion hat einen hohen Stellenwert. Denn zum einen sollen die Teilnehmerinnen ihre eigenen Fallstricke erkennen und zum anderen mit neuen Impulsen und Perspektivwechseln selbstbewusst aus den Trainings herausgehen. Die Inhalte werden so verankert, dass sie auch nachhaltig wirken. Hier unterstützen sogenannte Peergroups, die die Frauen bilden: Die Teilnehmerinnen treffen sich auch nach den Trainingseinheiten weiter und unterstützen sich gegenseitig bei ihrer Zielverfolgung. Ziel ist auch die Bildung einer Gruppe von Frauen mit Führungsverantwortung, die sich mit der Methode der kollegialen Beratung unterstützt. "Unsere Prämisse bei der Gestaltung der Trainings ist, dass sie nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern ihre Wirkung nachhaltig und persönlichkeitsentwickelnd ist", so Silke Potthast, Business Coach und Trainerin der KWB Management GmbH.  

 

Die Anbindung an das UKE

Das Besondere des Konzepts liegt nicht nur in den Trainings selbst, sondern auch in der Anbindung an die Personalentwicklungsstrukturen des Klinikums. "Denn zum einen gehen die Frauen in die Selbstverantwortung – zum anderen besteht eine intensive Verankerung bei der UKE-Akademie für Bildung und Karriere, kurz ABK", erläutert Frauke von der Heide.

Das funktioniert so: Die Budgetkosten für die Trainings werden jährlich zwischen der ABK und Frauke von der Heide abgestimmt. Alle Trainings sind für die Teilnehmerinnen kostenfrei, sie finden aber außerhalb ihrer Arbeitszeit statt.
Die Frauen können selbst entscheiden, ob sie teilnehmen wollen, und buchen die Trainings direkt über das Buchungssystem der ABK. Es besteht keine Absprachepflicht mit den Vorgesetzten. Dennoch sind die Angebote verankert beim UKE. So wird jedes Training mit acht Fortbildungspunkten entsprechend der Hamburger Pflegekräfte-Berufsordnung vom 29.09.2009/Zur Anerkennung im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender® bewertet.

 

Workshop "Führung und Motivation"

In dem Workshop "Führung und Motivation" begleitet Trainerin Silke Potthast die Teilnehmerinnen professionell über einen Zeitraum von ca. sechs Monaten. Hier klären die Frauen innerhalb einer kleinen Gruppe, ob sie bereit sind, in Führung zu gehen. Nach Besuch des Trainings besteht für die Teilnehmerinnen ein internes Gesprächsangebot, in dem konkrete Möglichkeiten der Übernahme einer Leitungstätigkeit am UKE geklärt werden. Diese Chance haben in diesem Jahr bereits zwei Frauen genutzt, und prompt hat sich für eine Teilnehmerin der Aufstieg ergeben. "Grundsätzlich haben sich für alle Teilnehmerinnen dieses Trainings neue berufliche Perspektiven im UKE entwickelt, mit Aufgaben, die ihren Kompetenzen stärker entsprechen", so von der Heide.

 

Und Teilnehmerin Kerstin Meyer-Siemssen, seit Juli 2016 offizielle Teamleitung sagt: "Das fühlt sich jetzt für mich genau richtig und gut an. All die Schritte der letzten Monate wären ohne die Seminare in dieser Form nicht möglich gewesen. Diese maßgeschneiderten Veranstaltungen, die auf die aktuellen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen abgestimmt werden, sind eine riesige Bereicherung. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass ich die von mir gewünschten Veränderungen auch tatsächlich umgesetzt habe. Die Dozentin verfügt über einen sehr großen Fundus an Wissen und schafft ein wohlwollendes, bestärkendes und förderndes Arbeitsklima. Und die Treffen von Gleichgesinnten aus ganz unterschiedlichen Bereichen sind ein zusätzlicher echter Gewinn. Dazu alles kostenfrei – was für ein Geschenk! Ein großes DANKE auch an die Initiatorin!"

Und Sabine Buckman, ebenfalls Teilnehmerin der Trainingsreihe, ergänzt: "Die Informationen, die ich in den Trainings sammeln konnte, haben mir meinen Weg und die nächsten Schritte, die anstanden, deutlich klarer gezeigt. Mit dem Arbeitsmaterial aus den Kursen konnte ich mich optimal vorbereiten, um meinen Zielen näherzurücken. Eine optimale Chance für Frauen, sich zu trauen und mehr über ihr unsichtbares Potenzial  zu erfahren. Es war kein Opfer, an meinem freien Tag zu kommen – ich habe großartige Seminare von meinem Arbeitgeber geschenkt bekommen. DANKE."


Und auch von der Heide resümiert: "Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen, die entstandenen persönlichen Erfolge sowie die Wertschätzung und das Feedback aus dem UKE beweisen uns: Wir sind auf dem richtigen Weg!"



zurück zur Liste

WOMENOMICS – weil weibliche Karrieren anders sind!

Termine

 

       

17.10.2017

Supervision - Jahresgruppe

Zeit: Dienstag, 17:30 bis 20:30 Uhr
Moderation: Silke Potthast

mehr ...

 

 

25.10.2017 und 26.10.2017

Resilienz-Workshop: Für mehr Gelassenheit beim Führen

Zeit: Mittwoch und Donnerstag, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

plus ein Follow-up-Tag am Freitag, 26. Januar 2018

Trainerinnen: Silke Potthast und Ragna Sekora

mehr ...

 

 

17.11.2017 und 18.11.2017

Workshop: Mut zu Grenzen - achtsame Führung von eigenen Ressourcen

Zeit: Freitag, 17:00 bis 21:00 Uhr

Samstag, 10:00 bis 18:00 Uhr

Trainerin: Chantal Bialek

 

 

6.12.2017

Workshop: Change-Management für Führungskräfte - Toolbox für den Umgang mit Change-Prozessen

Zeit: Mittwoch, 10:00 bis 17:00 Uhr

Trainerin: Silke Potthast

mehr ...

 
 

11.01.2018 und 12.01.2018

Workshop: Kommunikation 4.0 - Female Leadership im Zeitalter der Digitalisierung

Zeit: Donnerstag, 14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag, 10:00 bis 18:00 Uhr

Trainerin: Petra Carlsen

 

 

2.02.2018 und 3.02.2018

Workshop: Trust your Instinct - Kreativität anregen und nutzen

Zeit: Freitag, 16:00 bis 20:00 Uhr

Samstag, 10:00 bis 18:00 Uhr

Trainerin: Birgit Dierker