12.02.2021

Demographie-Werkstatt

Wie managen wir vier Generationen unter einem Dach?

Bild
Die Demographie-Werkstatt fand als Online-Event am 26. Januar statt. Foto: Daria Nepriakhina/Unsplash

Wie sie den verschiedenen Generationen gerecht werden können, stand für 75 Netzwerker/-innen aus Unternehmen und Organisationen beim virtuellen Jahresauftakt des KWB-Projekts "Demographie Netzwerk Hamburg" am 26. Januar im Zentrum ihres Austausches.

Aus unterschiedlichen Perspektiven nahmen Referenten/-innen und Teilnehmer/-innen insbesondere die Gruppe der Generation 50plus in den Blick. Im Jahre 2035 wird knapp die Hälfte der Deutschen 50 Jahre und älter sein – schon heute stellen sie mehr als ein Drittel in den Belegschaften. Damit bilden sie ein wichtiges Potenzial für den Arbeitsmarkt, das aufgrund tradierter Altersbilder oft noch nicht als solches wahrgenommen und entwickelt wird.

Die Politik hat dieses Potenzial erkannt. Mit ihrem Fachkräftenetzwerk unterstützt die Stadt seit 2012 Unternehmen bei der Entwicklung und Qualifizierung von Fachkräften aller Altersgruppen. Claudia Hillebrand, Sozialbehörde Hamburg, stellte das neue Corona-Arbeitsmarktprogramm des Senats vor, das Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigungserhalt in der Krise fördert. Sie sieht ferner einen Bedarf bei der flexiblen Arbeitszeitgestaltung, um Beschäftigten Freiräume für Pflegeaufgaben, Weiterbildung, Life-Work-Balance oder den Übergang in den Ruhestand zu ermöglichen.

Der Fachkräftemangel ist auch Motor für die Angebote von Das Demographie Netzwerk e. V., dem "Mutterschiff" des regionalen Ablegers ddn Hamburg. In Webinaren und 12 Facharbeitskreisen tauschen sich Unternehmen über demographischen Wandel, digitale Transformation und Diversitymanagement aus. Martina Schmeink, geschäftsführende Vorständin des ddn, stellte das Netzwerk und seine aktuellen Angebote vor: Organisationale Resilienz, Mitarbeiterbindung und Qualifizierung in Mangelberufen stehen aktuell auf dem Veranstaltungsplan. Neu gegründet hat sich der Arbeitskreis "Generationenmanagement", in dem auch einige Hamburger Unternehmen mitwirken.

Bild
© Deutsche Bahn AG/DB117759

Die enge Kooperation der beiden Netzwerke zahlt sich aus: 

Katharina Sehl, Deutsche Bahn AG, leitet den neuen Arbeitskreis und brachte einen vollen Werkzeugkoffer zum "Generationenmanagement bei der Deutschen Bahn" mit in die Hamburger Demographie-Werkstatt. Eines der Tools ist ein Film über die vier Generationen, die im Unternehmen miteinander arbeiten. Eingängig und überzeugend zeigt er Vorurteile gegenüber den Altersgruppen auf und bietet damit Anlässe, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Bild
Generationen bei der Deutschen Bahn © DB AG | Strategische Personalentwicklung (HDN) | Generationenmanagement

2019 startete das Demographie-Projekt. Herausgekommen ist "ein Kessel Buntes", mit einer Mischung aus generationenübergreifenden und -spezifischen Instrumenten. Das Portfolio ist so breit gefächert, dass für jede/-n Mitarbeiter/-in etwas dabei ist. "Die Tools sind für alle Unternehmensgrößen geeignet", sagt Katharina Greiff, "denn es sind auch niedrigschwellige Angebote dabei, wie das Format "Café mal anders", das Vertreter/-innen unterschiedlicher Generationen in der Kaffeepause zusammenbringt.

video  Hier gehts zur Aufzeichnung des Vortrags

Die Fragen der Teilnehmer/-innen zu Wissenstransfer, Gesundheit, Rekrutierung und Übergang in den (Vor-)Ruhestand leiteten direkt in die Breakout Sessions über.

In fünf Werkstätten moderierten die Leiter/-innen der regionalen Arbeitskreise im ddn Hamburg den Austausch und trugen die Ergebnisse jeweils in einem Padlet zusammen. Ziel war es nicht, die Themen in den Werkstätten erschöpfend zu behandeln, sondern herauszufinden, welche Inhalte den Unternehmen unter den Nägeln brennen. Im Laufe des Jahres soll der Austausch in den fünf ddn-Foren und Arbeitskreisen fortgeführt werden.

Die Netzwerktreffen werden auf der ddn-Website angekündigt. Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen! Sie können sich per E-Mail bei Sandra Hinrichs, Sandra.Hinrichs@kwb.de, anmelden. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie auch gerne unsere Werkstattleiter/-innen und Moderator/-innen an.

Geben Sie uns auch gerne email Ihr Feedback zur Demographie-Werkstatt, wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

 


Übersicht der Werkstätten:


serchWerkstatt 1:

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Gesundheit in jedem Alter,
Fleur Glaner, Fachbereichsleiterin Betriebliches Gesundheitsmanagement, FAW gGmbH,
Arbeitskreis BEM: Ewa Jakubczak, Beraterin, FAW GgmbH

 

serchWerkstatt 2:

New Work – Entwicklung digitaler Kompetenzen,
Sylke Jehna, HR-Beraterin, Agile Coach und Prozessbegleiterin

 

serchWerkstatt 3:

Strategische Personalplanung – Generationenwechsel mit Plan,
Klaus Albracht, MODULARES

 

serchWerkstatt 4:

Qualifizierung und Wissensmanagement – Know-how älterer Mitarbeiter/-innen nutzen und entwickeln,
Ute Flügge, Organisationsberatung, Coaching, Mediation,
Martina Staats, Expert Arbeitsmarktprojekte, Randstad Deutschland GmbH & Co. KG
 

serchWerkstatt 5:

Employer Branding – Generationen im Kontext der Arbeitgebermarke,
Anette Altrock, Geschäftsführerin, Coltos GmbH
 


Projekt "Kompass 50plus" hilft Unternehmen beim Generationenmanagement

Bild
Logo der Projekinitiative "Kompass 50plus"

Unterstützung bei der Aktivierung älterer Mitarbeiter/-innen finden Unternehmen und Organisationen auch beim Projekt "Kompass 50plus", das die KWB e. V. im Rahmen des Projekts "ddn Hamburg" und zusammen mit ddn e. V. umsetzt. Es zielt darauf ab, das Potenzial der Generation 50+ im Beruf und darüber hinaus zu nutzen und eine Brücke zwischen Unternehmen und Zivilgesellschaft zu bauen. Zahlreiche Akteure/-innen aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft wirken bereits mit, um größtmöglichen "collective impact" zu erzeugen.

 


Links und Downloads:


star"Generationenmanagement bei der Deutschen Bahn", Katharina Sehl

file-pdf Präsentation und video Aufzeichnung

 

star Ergebnisse / PADLETS der fünf Werkstätten:


users Möchten Sie sich informieren und Teil unserer Community werden? Hier geht’s zu Ihren Ansprechpartnerinnen.

 

WOMENOMICS – weil weibliche Karrieren anders sind!

Termine

 

22. Januar 2021 plus 1 Follow-up-Coaching

Standortbestimmung - den roten Faden für die Weiterentwicklung legen

Zeit: Freitag, 9:00 bis 17:00 Uhr
Trainerin: Silke Potthast

Anmeldung

 

28. und 29. Januar 2021

Online-Seminar: Professioneller Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter/-innen

Zeit: Donnerstag, 14:00 bis 17:15 Uhr und Freitag, 10:00 bis 13:15 Uhr
Trainer/-innen: Bettina Below und Gisbert Stein

Anmeldung

 

4. und 5. Februar 2021 plus 1 Follow-up-Coaching

Resilienz-Workshop - Selbstfürsorge für Führungskräfte
Zeit: Donnerstag und Freitag, 09:00 bis 17:00 Uhr
Trainerin: Silke Potthast

Anmeldung

 

25. und 26. Februar 2021

Anti-Bias-Workshop - Vielfalt managen und fair führen
Zeit: Donnerstag, 14:00 bis 18:00 Uhr und Freitag, 10:00 bis 18:00 Uhr
Trainerinnen: Dr. Rita Panesar und Silke Potthast

Anmeldung

 

Start Supervisions-Gruppe 28. April 2021

Supervision für weibliche Führungskräfte
Zeit: Mittwoch, 17:00 bis 20:00 Uhr
Supervisorin: Silke Potthast

Anmeldung